Ihr Computerfachmann Vor Ort

Wir sind für Sie da:

07202 / 390 980

Mo. - Fr. 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Kurzüberblick:
✓ Umfassende Beratung
✓ Computer Reparatur
✓ Beseitigung von Viren
✓ Entfernung von Schadsoftware
✓ Erweiterung von Systemen
✓ Konfiguration und Inbetriebnahme
✓ Firewall- und Routerkonfiguration
✓ Updates, Upgrades, Patches
✓ Fehlerbehebung an Hardware
✓ Fehlerbehebung an Software
✓ Hilfe bei Problemen mit DSL, WLAN, ...
Fotolia_42090805_L

Fotolia_42090805_L

Viren sicher entfernen lassen …

Fotolia_35915858_LWenn Ihr Computer anfängt komische Sachen zu machen und langsam wird, unüblichen Paßwortabfragen erscheinen, neuen Abläufen beim Onlinebanking auftauchen, häufig Fehlermeldungen erscheinen und es des öfteren zu Systemabstürzen kommt, dann liegt der Verdacht eines Virenbefalls nahe.

Folgende Symptome sind häufig ein Indiez für Schadsoftware (Viren, Würmer, Trojaner, …) auf Ihrem Computer:

  • Der Computer wird immer langsamer
  • Dateien lassen sich nicht mehr ändern oder abspeichern, oder “verschwinden” einfach
  • Häufige Abstürze
  • Funktionen, die früher einmal funktioniert haben, gehen nicht mehr
  • Komische Meldungen oder Bilder auf dem Bildschirm, oder Töne im Lautsprecher
  • Unerwartetes Öffnen oder Schließen des CD-ROM-Laufwerks.
  • Es starten sich Programme “automatisch”, die nicht starten sollten
  • Freunde oder Bekannte erhalten Emails die Sie nicht abgeschickt haben von Ihnen
  • In Ihrer Mailbox befindet sich eine große Anzahl von Nachrichten ohne Antwortadresse und Header.
  • Ihr Computer verbindet sich ständig mit dem Internet von selbst

Was tun bei Virenbefall

1) Bleiben Sie ruhig!

Die Schäden durch panisches und voreiliges Handeln sind häufig größer als durch den Virus selbst! Wenn Sie jetzt Ihre Festplatte formatieren, dann verlieren Sie alle Daten; moderne Viren überleben die Formatierung jedoch und bleiben erhalten.

Wenn Sie den Virus selbst bekämpfen wollen, haben wir hier noch einige Tips. Ansonsten machen Sie den Computer aus (Stecker ziehen), und nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

2) Daten sichern

Sofern Sie die Möglichkeit haben, sichern Sie alle Ihre Daten auf ein neues Sicherungsmedium. Überspielen Sie in keinem Fall ein altes BackUp, und legen Sie auf keinen Fall ein Medium mit einem alten BackUp ein. Unter Umständen können die Daten aus dem “verseuchten BackUp” wieder gerettet werden: In keinem Fall sollten Sie ein altes BackUp dem Risiko der Infektion aussetzen!

Nach der Sicherung der Daten, können Sie Ihr Glück bei der Virenbekämpfung versuchen. Folgen Sie dazu den Anweisungen der AntiVirus-Software.

 

3) Erneute Infektion verhindern

Überprüft werden sollten auch alle CDs, DVD, Festplatten, USB-Sticks, SD-Karten und sonstige Speichermedien, auf denen Sie Daten gespeichert haben. Warnen Sie außerdem alle Personen in Ihrem Bekanntenkreis, mit denen Sie Daten ausgetauscht haben. Installieren Sie in jedem Fall einen aktuellen Virenschutz. Wir empfehlen hier keine billige oder gar kostenlose Lösung eines obskuren Herstellers: Sparen Sie nicht am falschen Ende und setzen Sie auf ein professionelles Produkt von z.B.:

McAfee
Avira
Kaspersky
Sophos

 

Warnung vor Scareware / Bundespolizei-Trojaner

Derzeit sind einige sogenannte “Verschlüsselungs-Trojaner” (auch bekannt als BKA-Trojaner) im Umlauf. Der Schädling sperrt den Computer im Namen der Bundespolizei (Bundespolizei, BKA), der GVU oder anderer Organisationen den Zugriff auf den Computer. Der angebliche Verstoß soll gegen eine Zahlung in Höhe von 50 bis 150 Euro über ein anonymes Bezahlverfahren (z.B. Ukash oder Paysafecard) “aus der Welt geschafft werden”.

Bezahlen Sie in keinem Fall!

Keine der genannten Organisationen (BKA, GVU, …) wird Ihren Computer sperren und sich via Bildschirm bei Ihnen melden. In jedem Fall werden Sie von diesen Organisationen über den amtlichen Weg benachrichtigt werden (Briefpost, …). Das Geld geht an einfallsreiche Trickbetrüger und nach der Zahlung wird Ihr Computer nicht entsperrt werden!